Ein einfaches Mittel für mehr Lebensfreude – 100% Wirksam

Manchmal habe ich Tage oder Phasen im Leben, da scheint eigentlich äußerlich alles in Ordnung zu sein und trotzdem fühle ich mich irgendwie bedrückt, gereizt oder lustlos. Kennst du das auch? In solchen Zeiten könnte ich alles in die Ecke schmeißen, hab keinen Bock auf irgendwas oder irgendwen und würde mich am liebsten einfach in mich selbst verkriechen.
Früher habe ich mich dann trotzdem angetrieben und bin hart mit mir ins Gericht gegangen nach dem Motto „Lass dich nicht so hängen, Stell dich nicht so an, Augen zu und durch, Du hast doch gar keinen Grund“ usw.

 

Barmherzig mit dir selbst sein

In den letzten Jahren habe ich immer mehr gelernt, nicht mehr einfach so über solche Lebensphasen oder Tage hinwegzugehen, sondern sie ernst zu nehmen. Ich habe erkannt, dass hier meine Seele nach mir ruft und meine Aufmerksamkeit braucht.
Und ich mache dann oft genau das, was ich mir früher nicht zugestanden habe: Ich nehme mir Zeit für mich, lasse alles andere und verkrieche mich in mich selbst. Ich betreibe sozusagen Seelenforschung. Es gibt nämlich IMMER einen Grund, wenn wir uns bedrückt fühlen, nur liegt der oft unter einer dicken Schicht von Abwehrmaßnahmen, unbarmherzigen Durchhalteparolen und großer Härte zu uns selbst vergraben.
Doch es lohnt sich so sehr, nach diesem Grund zu forschen, denn er führt dich immer tiefer in dich selbst und letztendlich zu dem kleinen Kind von damals, das oft hilflos und unglücklich war und sich damit nicht gezeigt hat, weil es doch nur gehört hat „Stell dich nicht so an.“

 

Nimm dir Zeit für dich

Heute gehe ich diesem Kind liebevoll entgegen, wenn ich nach innen gehe und zuerst mal spüre, was für ein Gefühl mich überhaupt so bedrückt. Habe ich Angst oder bin ich traurig, fühle ich mich nicht beachtet oder gewertschätzt, also minderwertig, fühle ich mich hilflos oder ohnmächtig einer Situation oder einem Menschen gegenüber? Mit ein bisschen Zeit für dich kommst du da immer drauf.
Dann forsche ich weiter, welche Situation in meinem Leben mich denn traurig oder hilflos macht oder was mir Angst macht. Manchmal ist einem das im Alltag gar nicht so bewusst, dass es eigentlich irgendwo im Leben nicht mehr in Ordnung ist – und das vielleicht schon lange. Auch hier findest du immer die Situation, wenn du dich liebevoll von deiner Seele dahinführen lässt, denn sie weiss ja, was dich bedrückt.
Am Ende finde ich immer das kleine Mädchen, das ich mal war, dass ähnliche Situationen auch schon im Kindesalter durchgestanden hat und damals die Zähne zusammengebissen hat. Genauso machen wir es oft noch heute, so fest, dass uns gar nicht mehr bewusst ist, worunter wir überhaupt leiden.

 

Fühle deine Gefühle 

So stelle ich am Ende meiner Seelenerforschung jedesmal fest, dass meine Bedrückung, Gereiztheit oder Lustlosigkeit ihre Ursache darin hat, dass ich mich insgeheim für etwas verurteilt habe, mich nicht genug gewertschätzt fühlte oder mich irgendwo ausgeliefert fühlte. Und da ich weiss, dass das im Grunde die  Gefühle des Kindes von damals sind, kann ich heute, als Erwachsene, mein Herz für dieses Kind öffnen. Ich kann ihm Zeit, Aufmerksamkeit und Verständnis schenken, es für mich selbst weich werden lassen in mir und mir all diese Gefühle zugestehen und fühlen. Und kann, statt mich zu verurteilen, so wie ich es von früher kenne, mir jetzt mit tiefem Mitgefühl begegnen und dieses Gefühl tut so unendlich gut. Es löst tatsächlich all die anderen, bedrückenden Gefühle auf und meine Lebensfreude, Leichtigkeit und Zuversicht kommen wieder zum Vorschein.

Das ist – mal so in Kurzform – mein Rezept, mit unklarer Bedrückung, Anstriebslosigkeit oder Gereiztheit umzugehen. Bis jetzt hats immer gewirkt und es ist ein gutes Gefühl, ein Heilmittel zu kennen, das ich in mir selbst trage und das ich anwenden kann, wann und wo immer ich will.

Von Herzen – Eva

5 Kommentare zu: “Ein einfaches Mittel für mehr Lebensfreude – 100% Wirksam”

  1. Bettina

    Ja… Genau das ist der Weg! Je mehr ich die „Kleine“ in Mir sehe und fühle, ihr als Erwachsene bewusst die Hand reiche um so „ganzer“ werde ich. Das braucht Raum, Aufmerksamkeit und ganz viel Liebe… Danke Eva…

  2. Liliane

    Hallo Liebe ich bin ohne luft ohne Wörter ich weis nicht was ich sagen soll was für ein Mensch gratulieren will ich dir das du da gekommen bist wo du gerade so glücklich bist Respekt ich bin noch nicht da oben wo du bist aber ich gehe gerne und komm ich rauf zu dir alles liebe von Herzen

    • Eva Adelberger

      Wir gehen ja alle noch, liebe Liliane, und begegnen uns immer mal auf diesem Weg und können uns die Hand reichen. Alles Liebe für deinen Weg.

  3. Anke Gerber

    Liebe Eva, vielen herzlichen Dank für *Deine-Gedanken/Dein-Rezept* zu diesem Thema. Solche Tage kenne ich natürlich seit Jahrzehnten auch: und immer wieder habe ich sie unterdrückt und mich stattdessen dafür-selbst-bestraft 🙁 Inzwischen kann ich dankbarerweise *das-Kind-in-mir-erkennen-und-lieben* 🙂
    Du beschreibst *DAS* so wunderschön!!! Ich bin berührt 🙂 Herzlichst, Anke G.

Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst diese HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Kommententieren werden personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse und der (Nutzer-)Name gespeichert. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Alle Blogartikel