Die besten Dinge im Leben entstehen ohne Anstrengung ganz von selbst

Kennst du den alten Spruch „Ohne Fleiß keinen Preis“? Ich kenne ihn schon seit meiner Kindheit und habe ihn sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen. Er ist mir als als absolute Wahrheit verkauft worden und ich habe es geglaubt und mich angestrengt, um den „Preis“ zu erlangen. Der Preis waren gute Noten, gute Abschlüsse, Erfolg und damit verbunden die Anerkennung und Wertschätzung meiner Eltern und der Gesellschaft.
Auch heute tönt es uns in der Gesellschaft und in den Medien überall entgegen:
Du musst dich anstrengen, du musst Ziele haben und dafür kämpfen, du musst hart an etwas oder für etwas arbeiten – sogar an dir selber – du musst dranbleiben, dich durchbeißen, etwas aufbauen. Sonst wird das nichts im Leben. Sonst erreicht du nichts.

Doch was wollen wir denn heute überhaupt erreichen? Was soll denn heute der Preis für den Fleiß sein?
Zufriedenheit? Glück? Anerkennung? Wohlstand? Erfolg und als Folge davon Geld und Sicherheit? Oder am besten alles zusammen?

 

Wenn ich ehrlich bin, habe ich Zufriedenheit, Glück und Anerkennung noch nie durch Anstrengung erreicht

Im Gegenteil. Wenn mich dieser Strudel des ‚angestrengt etwas erreichen wollens‘ mal wieder erfasst, werde ich unzufriedener und fühle mich überhaupt nicht glücklich und entspannt. Trotzdem ertappe ich mich des öfteren, dass ich auf den alten Spruch „Ohne Fleiß keinen Preis“ reinfalle, obwohl ich es inzwischen eigentlich besser weiß. In diesen Strudel gerate ich ganz besonders, wenn ich mal wieder die ganzen Sprüche „Wie du ein erfolgreiches Online-Business aufbaust“, „Was du unbedingt tun musst, damit du online gesehen wirst“, „Heute geht nichts mehr ohne dass du dies oder jenes machst“, höre und anfange, diese ganzen Ratschläge angestrengt zu befolgen. Sie kommen zuerst immer so leichtfüßig daher und suggerieren dir, dass alles so einfach geht und dass du, wenn du es geschafft hast, gaaaaanz viel Zeit und Geld hast. Das ist sozusagen dein Preis.

 

Will ich diesen Preis überhaupt?

Vor einiger Zeit habe ich Laura Malina Seiler entdeckt, eine zur Zeit äußerst erfolgreiche Person im spirituellen Bereich. Website, Onlineseminare, Buch, Podcast, Blog, YouTube, Facebook, Instagram – sie ist überall präsent und bespielt alle Kanäle äußerst perfekt. Und alles sah so leicht aus und ich habe mich gefragt, wie sie das alles hinbekommen hat. Und habe mich schlecht und unzufrieden dabei gefühlt, weil ich den Dreh offensichtlich noch nicht raushabe.
Dann habe ich vor kurzem „zufällig“ ein Interview mit ihr gehört, in dem sie sagte, dass sie in den letzten 2 Jahren nur 3!!! Stunden freie Zeit hatte am Tag ihres Geburtstages. Da war der Drops für mich gelutscht! Denn ich wusste – das will ich nicht!

Viele Menschen –  wie eben auch öfter mich – sehe ich heute in diesem „Ohne Fleiß keinen Preis“- Modus. Oft wird diese Lebenshaltung ein Selbstläufer und wir kommen aus der Anstrengungs-Spirale überhaupt nicht mehr heraus. Wir haben dann schon fast ein schlechtes Gewissen, einfach mal die Beine hoch zu legen und den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen.
Doch der liebe Gott ist ein guter Mann! Mit mit anderen Worten: Das Leben ist gut zu uns, wenn wir es einfach geschehen lassen. Es ist nicht als fortwährende Anstrengung oder harte Arbeit gedacht und verlangt dies auch nicht von uns – es sei denn, wir entscheiden uns selbst dafür.

 

Das Beste, was mir im Leben passieren kann

Seit kurzem nehme ich mir endlich die Zeit, zu meditieren. Noch nicht so regelmäßig, aber immerhin des öfteren. Und ich geniesse es. Einfach nur dazusitzen, mir selbst zu erlauben, einfach nur zu sein – ohne etwas tun oder leisten zu müssen. Einen Raum der Ruhe und Stille zu spüren.
Und weisst du, was das Spannende daran ist? In diesem Zustand der Gelassenheit kreieren sich die Dinge wie von selbst und bekommen eine ganz neue Qualität. Sie entstehen nicht mit Anstrengung oder Druck oder Fleiß, sondern spielerisch leicht und mit Freude.
Und jetzt habe ich schon so oft die Erfahrung gemacht, dass der Spruch „Ohne Fleiß keinen Preis“ sich immer wieder als Unsinn herausgestellt hat. Nur wenn du innehältst, dich ganz dem Augenblick hingibst, geniesst, träumst, dich entspannst und freust, kann die Zeit stillstehen.

In diesen Momenten kommen mir die schönsten Ideen, erkenne ich die wahren Zusammenhänge des Lebens, senkt sich eine tiefe Ruhe und Gelassenheit in mich, werde ich völlig Angstfrei und spüre förmlich, wie meine Zellen in einer harmonischen Energie schwingen, die sich absolut richtig anfühlt.
Und das ist für mich das beste, was mir im Leben passieren kann.

Diese Momente und diese Lebenshaltung wünsche ich mir und Euch immer mehr und immer öfter.
Denn sie sind es, die das Leben ausmachen und lebenswert werden lassen.

 

12 Kommentare zu: “Die besten Dinge im Leben entstehen ohne Anstrengung ganz von selbst”

  1. Dorothea

    Liebe Eva, ich bin sehr berührt von Deinen Worten und ich danke Dir sehr dafür. Du hast das ausgesprochen, was ich auch schon öfter erfahren habe und was ich sehr mag – einfach Sein………. Danke und ganz herzliche Grüße
    Dorothea

  2. Stefanie

    Liebe Eva,

    ich danke dir sehr für deinen Beitrag. Ich kann dies auch bestätigen, wenn ich daran denke, mein Trainerdasein voranzubringen. Letzes Jahr hatte ich Phasen, wo ich mir unheimlichen Druck gemacht habe, aus meinen Ausbildungen ENDLICH was zu machen. Und irgendwann kam der Punkt wo ich Stopp gesagt habe. Mir innerlich gesagt habe…alles kommt, wie es kommt. Vertraue darauf. Und dann fing es an zu laufen. Ich habe eine Frau getroffen, die sich vorstellen kann mit mir zusammen zu arbeiten. In mir sprudeln Ideen…angefangen vom Namen „meiner“ Webseite bis zur Aufmachung von Flyern…. und das manchmal so unverhofft…zB beim Autofahren oder hinsinnieren… das ist echt klasse. Und seit dem ich das erlebe, wächst das Vertrauen ins Leben stets und ständig…

    Und ich weiß jetzt schon… meine Motivation ist die, Menschen das weiterzugeben, was ich gelernt habe. Und es bedeutet für die Zukunft vielleicht, nicht mehr jeden Monat automatisch einen Betrag X auf dem Konto zu haben. Aber ich tue das, was mir entspricht. Das ist das, was ich möchte. Denn ich brauche nicht viel…das habe ich gelernt, als ich mich mit Minimalismus beschäftigt habe.

    Viele Grüße
    Stefanie

    • Eva Adelberger

      Danke für das Teilen deiner guten Erfahrungen, liebe Stefanie. Das macht auch anderen Mut, die gewohnten Pfade zu verlassen.
      Love – Eva

  3. Claudia Bauer

    Liebe Eva, es liest sich gut und es tut so gut sich diese (Deine) Worte immer wieder bewusst zu machen. Je „angestrengter und mühsamer“ wir ein Ziel verfolgen, um so mehr Intuition geht dabei verloren. In der Stille und in der Gelassenheit wird uns unser Potenzial den Weg zeigen, um in Leichtigkeit und Liebe unsere Ziele zu erreichen. Können wir Loslassen? Können wir uns selbst und dem Leben vertrauen? So wird es uns reich beschenken. Liebe Eva, Du schenkst mir mit Deinen Zeilen wunderbare Gefühle der Dankbarkeit. Ganz liebe Grüße Claudia Bauer

    • Eva Adelberger

      Wie schön, dass du diese Erkenntnisse hast und dir diese Fragen stellst, liebe Claudia. Ich kann sie alle mit JA beantworten und freue mich, dass du auch diese Erfahrung machst.
      Love – Eva

  4. Paul

    Ein wunderbarer Artikel, liebe Eva! Du schreibst allerdings in einem Kommentar … „… Ich freue mich über jede Frau, die aus dem alten Muster aussteigt. Herzlichen Glückwunsch“. Nur um das richtig einordnen zu können … dürfen lediglich Frauen diese Gedanken, diese Lebenshaltung an den Tag legen??? Sonnige Grüße Paul

    • Eva Adelberger

      Hi Paul, warum sollten nur Frauen diese Lebenshaltung leben? Meine Antwort war an eine Frau gerichtet und gerade Frauen sind oft noch sehr im „allen alles recht machen“ gefangen auf Grund ihrer Erziehung als Mädchen.
      Jeder, der etwas für sich erkannt hat, hat die Möglichkeit, etwas für sich zu verändern. Egal ob Mann oder Frau.
      Love – Eva

  5. Sabine Höpfner

    Hallo Eva….wie gut kenne ich das! Frau ist erst jemand, wenn sie immer dran bleibt, schafft ohne Ende und Ruhe und Achtsamkeit wird als Nixnutz abgetan….bin so aufgewachsen. Ich arbeite viel….dabei bin ich mir aber die wichtigste Person! Stößt manchmal auf Unverständnis…selbst bei meinen Freundinnen. Da schaue ich schon genauer hin, mittlerweile! Ich lerne gerade nicht so zu leben…wie man oder alle es tun.
    Neue Lebenseinstellung macht sich breit….und das fühlt sich bombastisch an.
    Dir einen sonnigen Gruß
    Sabine

    • Eva Adelberger

      Hört sich wirklich gut an, liebe Sabine. Ich freue mich über jede Frau, die aus dem alten Muster aussteigt. Herzlichen Glückwunsch.
      Love – Eva

  6. Franca

    Liebe Eva ja du hast es auf den Punkt gebracht, wir treiben uns selbst immer wieder an aus Konditionierungen heraus, die wenn wir näher hinschauen würden oder öfters, und mehr „behindern als fördern“. Danke fürs Teilen und ich genieße heute meinen Sonntag indem ich Faulenze und schmökere und nur das tue was ich wirklich will ohne auf die Uhr zu schauen oder jemand anderes zu „be-dienen“! Schönen Sonn(en)tag und herzliche Grüße Franca 😍.

    • Eva Adelberger

      Wunderbar liebe Franca. Einen Tag in der Woche sollte man mindestens für solche Dinge reservieren.
      Love – Eva

Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst diese HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Kommententieren werden personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse und der (Nutzer-)Name gespeichert. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Alle Blogartikel