11. Rauhnacht-Inspiration –
Tod und Neubeginn

Die heutige Rauhnacht-Zeit am 4. 1. 2019 begann um 0.00 Uhr und endet um 24.00 Uhr.
Dieser Tag steht für den Monat November des kommenden Jahres.

Die heutige 11. und vorletzte Rauhnacht steht für Balthasar, denjenigen der drei Weisen, der dem Kind als Gabe die Myrrhe bringt. Die Bedeutung des Namens Balthasar ist: „Gott schütze sein ewiges Leben.“ Die Myrrhe wurde schon vor über 3000 Jahren zum Einbalsamieren der Toten verwendet. Sie galt als kostbares Heilmittel, aber stand auch für die Sterblichkeit des Menschen.
Und auch die Energien des Sternzeichen Skorpion, das zum Monat November gehört, begleiten uns heute.
Das Symbol des Skorpion steht von jeher für den Wandel und besitzt die Kraft und den Mut, das Alte sterben zu lassen um das Neue zu gebären.

 

Tod und Neubeginn

Das Thema Tod ist allgegenwärtig, obwohl wir immer wieder versuchen, es auszublenden und uns auf alle möglichen Arten davon ablenken. Doch wir alle werden eines Tages von dieser Erde gehen und der Gedanke an den Tod konfrontiert uns immer wieder mit den großen Fragen des Lebens:

Warum bin ich hier?
Was gibt meinem Leben Sinn?
Was ist mir wirklich wichtig im Leben?

Das Bewusstsein unserer Vergänglichkeit und Endlichkeit gibt den Dingen, mit denen wir die Zeit zwischen Geburt und Tod füllen, einen tiefen Gehalt. Alles ist Werden und Vergehen. Es gibt Lebensgesetze wie Geburt und Tod, innerhalb derer wir uns entwickeln können, die wir aber nicht aufhalten oder ändern können.
Wenn du noch nicht weißt, was dir wirklich wichtig ist im Leben oder was dein Lebenssinn sein soll, dann nutze die besondere Energie der heutigen Rauhnacht, um es herauszufinden.

Welches sind oder waren die Momente – auch wenn sie noch so unscheinbar oder kurz waren – die dich mit Glückseligkeit erfüllt haben, wo du dich eins mit dir und allem, was ist, gefühlt hast?

Fokussiere dich auf das, was du in diesem Leben erfüllen, erfühlen und erleben möchtest. Dieses Leben wirst du so nicht noch einmal erleben. Gib dir soviel Raum wie es nur irgend geht, probiere viele Dinge aus und mache auch mal verrückte Sachen. Das weitet deine Seele und erhebt sie aus dem Staub der Sorgen, Anstrengung, Pflichterfüllung und Monotonie, die so oft unser Leben bestimmen und in denen wir dann manchmal jahrelang steckenbleiben. Was werden wir wohl darüber denken, wenn wir irgendwann vor unserem Weggang darauf zurückblicken?

 

Lass dein Leben nicht in Eintönigkeit vergehen

Ich erlebe das so oft, dass Menschen sich festfahren in immer den gleichen Verhaltensweisen, Denkweisen, Erlebensweisen. Und wie es wird mit der Zeit immer enger in ihnen wird. Und unglücklicher. Dabei genügen schon ein paar Kleinigkeiten, um Veränderungen, die ein bisschen Luft geben, anzustoßen.
Ich nehme mir immer wieder kleinere oder auch größere Sachen vor, die mich so richtig glücklich machen. Die ich noch nie vorher gemacht habe. Wo ich ich freue wie ein kleines Kind. Dann schalte ich meinen Kopf vollkommen aus und gebe mich nur dieser Sache hin. Ich denke nicht darüber nach, ob es Sinn macht, ob es Verschwendung ist, ob ich die Zeit dazu habe oder ob es zu irgendetwas gut ist.

Vielleicht denkst du, du hättest nicht genug Geld oder es wäre jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, all das zu tun oder zu erleben, was du dir wünschst. Doch du hast alle Zeit der Welt, denn es ist nicht die Zeit oder das Geld, das zählt. Es geht nicht darum, wann etwas geschieht. Es geht um das WIE, und das findet immer statt, in jedem Augenblick. Jeder Augenblick kann ein Neubeginn sein, die Geburt eines ganz neuen Gedankens, einer neuen Erkenntnis, eines noch nie gefühlten Gefühls und jeder Moment kann dein Bewusstsein verändern. In einem kleinen Moment kann soviel Intensität und Seligkeit liegen und dazu braucht es weder Geld noch Zeit, noch lange Vorbereitungen und Übungen. Nur deine Bereitschaft.

 

Finde deine Antworten im Räucher-Ritual

Nimm dir auch heute wieder eine Aus-Zeit und komme zu dir, in deine Mitte.
Lass heute bewusst deine Seele beim Räuchern in den Vordergrund treten, schliesse die Augen und versenke dich in die großen Fragen des Lebens:
Warum bin ich hier?
Was gibt meinem Leben Sinn?
Was ist mir wirklich wichtig im Leben?

Als Räucherzutaten sind heute geeignet:

Myrrhe – sie hilft dir, dich auf das wirklich Wichtige zu fokussieren 
Weihrauch –  reinigt dich und macht dich klar
Zimt  – hilft, loszulassen
Holunder – hilft, die richtigen Entscheidungen zu finden.

Diese Zeremonie oder Meditation wird deine Seele nähren und ihr gut tun. Schreibe die Antworten, die aus der Tiefe deiner Seele aufsteigen, in dein Rauhnacht-Tagebuch. Es ist ein wertvolles Dokument, dein heiliges, heilendes Lebensgeheimnis, dein Sakrament. Lass es sich erfüllen und entfalten. Wenn du deinen Lebenssinn findest, erkennst du das große Mysterium von Tod und Neubeginn und Ruhe und Frieden werden in deine Seele einziehen.

 

Möge sich dein Leben in ungeahnter Fülle und Glück entfalten –

Von Herzen – Eva

 

Ich freue mich von dir zu lesen, hier oder bei Facebook.

2 Kommentare zu: “11. Rauhnacht-Inspiration –
Tod und Neubeginn”

Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst diese HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Kommententieren werden personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse und der (Nutzer-)Name gespeichert. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Alle Blogartikel