9. Rauhnacht-Inspiration –
Deine Visionen

Die heutige Rauhnacht-Zeit am 2. 1. 2019 begann um 0.00 Uhr und endet um 24.00 Uhr.
Dieser Tag steht für den Monat September des kommenden Jahres.

Die aufgeregte Zeit von Weihnachten, Silvester und Neujahr ist vorbei, heute kehrt bei vielen wieder Normalität in den Alltag zurück und wir kommen zu Ruhe. Der 9. Tag der Rauhnächte steht in Verbindung mit dem Monat September des neuen Jahres und das Tierkreiszeichen der Jungfrau lässt seine Energien heute besonders wirken. Es schenkt uns Klarheit, Ordnung und bringt Struktur in unser Chaos.
 Die Tore zur Anderswelt sind immer noch weit geöffnet und schenken dir eine gute Gelegenheit, heute noch einmal ganz klar deine Visionen für das noch ganz jungfräuliche Jahr in dein Bewusstsein zu bringen.

 

Gestalte dein Vision-Board oder dein Visions-Buch

An diesem Tag ist der Weg frei, um zu entdecken, welche kreative Ader in dir schlummert. Bringe Struktur in deine Visionen, indem du sie auch visuell gestaltest. Male, klebe, schreibe, kreiere alles auf ein großes Blatt oder in ein Buch, was du 2019 ins Leben bringen möchtest, welche Potentiale du entfalten möchtest und was du bereit bist, zu empfangen. Oder kreiere dir ein Symbol dafür aus anderen Materialien, hole dir aus der Natur ein Stück Holz oder einen Stein. Lass dich von diesen Dingen das ganze Jahr begleiten und an deine Visionen erinnern. Versuche aber nicht, krampfhaft etwas zu erreichen, wenn das Leben vielleicht ganz andere Wege mit dir gehen möchte. Visionen sind offene Möglichkeiten, sie weisen die Richtung und können sich entwickeln. Sie sind keine Ziele, die du unter Anstrengungen und Entbehrungen erreichen musst. Visionen entfalten sich leicht, mit Freude und mühelos. Sei offen und empfange dankbar alles, was sich dir zeigt.

 

Das Symbol des heutigen Tages ist das Rad

Das Rad des Lebens dreht sich immerwährend, von Geburt zum Tod, vom Werden zum Vergehen, vom Licht zur Dunkelheit. Jetzt treten wir in der Natur in die Phase ein, in der der tiefste Punkt der Dunkelheit überschritten ist und das Licht allmählich wieder zurück kehrt.
In welcher Phase du dich in deinem Leben auch gerade befindest – ob es gerade hell ist oder dunkel, ob gerade etwas zu Ende geht oder etwas Neues entsteht – komme immer wieder zur Mitte des Rades und damit zu deiner eigenen Mitte. Hier findest du dein inneres Wissen, deine Vollkommenheit, Ruhe, Stille und Frieden. Von dieser Mitte kommt deine Kraft, deine Stabilität. Ein Rad ohne Mitte würde zerbrechen.
Um besser in deine Mitte zu finden und Ruhe und Klarheit in dein Leben zu bringen, ist Meditieren eine sehr wertvolle Unterstützung. Meditation kann dein ganzes Leben verändern und dir tiefe Einsichten und innere Gelassenheit schenken.

Gehe heute mit deiner Räucherschale nach draussen oder auf den Balkon. Schau, wie der Rauch sich bewegt. Steigt er gerade hoch oder wirbelt er unruhig herum? So kannst du sehen, ob das neue Jahr eher ruhig oder bewegt verlaufen wird. Sei offen für alles, was kommt.
Heute kannst du folgende Räucher-Kräuter verwenden:

Beifuss – hilft, Entscheidungen zu treffen und Altes loszulassen
Frauenmantel – hilft, für sich selbst da zu sein
Holunder – hilft, den richtigen Zeitpunkt für Entscheidungen zu finden
Mistel – schützt vor Missgeschicken und Unglück

 

Viel Freude und Inspiration beim Entdecken deiner Visionen

Von Herzen – Eva

Am 17. Februar 2019 findet wieder mein Seminar „Ruhe im Karton“ statt, das etwas andere Meditations-Seminar, an dem du viele deiner bisherigen Vorstellungen, wie man „richtig“ meditiert, über Bord werfen wirst. Ein Tag, an dem du dir selbst sehr nahe kommst und erlebst, wie du Ruhe und Gelassenheit in deinem Inneren finden kannst.
Hier findest du mehr Informationen

 

 

Was sind deine Wünsche und Visionen für 2019? Wenn du magst, teile sie hier in den Kommentaren oder bei Facebook.

Kommentar schreiben

XHTML: Du kannst diese HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zum Kommententieren werden personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse und der (Nutzer-)Name gespeichert. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Alle Blogartikel